Allgemein, Für die Seele
Kommentar 1

Januargedanken und die Nominierung zum Liebster Award.

Heute ist  der 30. Januar 2018, der Erste Post in diesem Jahr.
Denn der Januar ist wohl der Monat in meinem Job an dem am meisten Los ist. Erst die Heimtextil Messe, dann IMM Köln, dann Deco Off in Paris. Und viele viele Termine, deshalb fast einen Monat verspätet, Happy New Year. Und erst ein mal ein herzliches Dankeschön an Evelin von Agentenkind die mich für den LiebsterAward Nominiert hat. Ein guter Start für mich in das neue Blogjahr. 

Der Liebster Award wurde ins Leben gerufen um neue, kleinere Blogs bekannter zu machen. Die Nominierten beantworten dazu elf Fragen und stellen dann selbst elf eigene Fragen an Blogger, die sie auswählen und nominieren (die genauen Regeln kann man hier nachlesen, oder weiter unten im Text).

11 Fragen & 11 Antworten

1.Was hast du heute Gutes erlebt?
Ich hatte einen super guten Kaffee heute Morgen und war dann mit dem Hund draußen. 


2.Wie sieht deine Morgenroutine aus?
Nach dem aufstehen gehe ich als erstes in die Küche, mache mir einen Ingwertee mit Zitrone und einen Cappuccino. Vorher kann der Tag nicht beginnen. 

3. Hast du eine Bucketlist?
Nein Habe ich nicht.
Wenn nein, warum? Wenn ja, was steht darauf?
Es gibt viele Dinge die mich interessieren und die ich erleben möchte aber die nehme ich so wie sie kommen. Zu viel Planung nimmt mir die Freiheit und die Kreativität, habe ich das Gefühl.
Der einzige Vorsatz für dieses Jahr besteht aus, mehr reisen. Im Januar war ich bereits in Paris, zwar beruflich aber ich habe trotzdem viel gesehen. Im Februar geht es nach Prag, und über Ostern nach Turin. Weiter habe ich noch nicht geplant. 

4.Was hast du im Zusammenhang mit dem Bloggen schon Tolles erlebt?
 iniges. Einige nette Kommentare, neue Bekanntschaften und guter Austausch. Anregende Gespräche bei Blogger Konferezen. Ich mag es neue Menschen kennenzulernen vor allem Menschen die so verschieden sind. Ich finde das öffnet einem den Horizont. Immer in der eigenen Suppe kochen ist doch echt langweilig.

5. Welcher deiner Blog-Posts gefällt dir am besten und warum?
Puh ich glaube, der Post mit dem Mohnkuchen. Ich mag das Foto sehr. 

6. Was musstest du lernen als du mit dem Bloggen begonnen hast?
Schreiben, ich bin nicht so gut darin. Rechtschreibung und Zeichensetzung sind nicht meine aller besten Freunde. Und natürlich diese ganzen Dinge drum herum, WordPress und rechtliche Geschichten. 

7. Wie bildest du dich weiter?
Ich versuche viel zu lesen, versuche wenn es in meinen Zeitplan passt zu Bloggertreffen und Co zu gehen. 

8. Gibt es ein Buch, einen Film oder eine Person, die dein Leben verändert hat?
Ähm. Ich lese sehr viel, und da sind auch immer wieder Bücher über Achtsamkeit und Kreativität dabei, ich versuche immer das Beste für mich aus diesen mit zu nehmen. Ohne dogmatisch nach dem ein oder anderen Prinzip zu leben.
Und ja es gibt einige Personen die mein Leben verändert haben, oder besser gesagt es schon länger Begleiten, ein toller Freundeskreis, und eine Familie auf die ich zählen kann.

9. Was ist dein Lieblingszitat?
„Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden.“ Hermann Hesse

10. Worüber würdest du gerne einen Blogartikel von mir lesen?
Ähm ich mag deinen Blog, weil du Motivierst und deine Gedanken dort teilst. Davon bitte mehr. 🙂 


11. Was würdest du jemandem raten der darüber nachdenkt zu bloggen?
Einfach Anfangen, ich habe damit viel zu Lange gewartet, ungefähr 3 Jahre… das ist etwas das ich ein wenig bereuhe. 

Meine 11 Fragen an die Nominierten:

1.  Warum hast du angefangen zu Bloggen?
2. Welche Ziele hast du für das Jahr 2018, persönlich und für deinen Blog?
3. Wie startest du am liebsten in den Tag?
4. Welche Reise steht als nächstes bei dir an?
5. Wie sieht für dich der perfekte Tag aus?
6. Wenn Du ein Buch empfehlen müsstest, welches ist das und warum?
8. Wo siehst du dich in 10 Jahren?
9. Wenn du dich entscheiden müsstest, Landleben oder lieber auf in eine große Stadt?
10. Was war dein schönstes Erlebnis 2017?
11. Was hat dich heute zum Lächeln gebracht?

Blogs die ich nominiert habe:

Ohnemehr: Die Liebe Dominique ist Reiseverkehrskauffrau , und hat ganz passend einen herrlichen Reiseblog, ich bin gespannt auf ihre nächsten Abenteuer.

Detailliebe: Sandra schreibt auf ihrem Blog über ihre Detailverliebtheit für Ihr Zuhause, DIY und leckere Rezepte.

Zykas on Tour: Meine ehemalige Kollegin Laura betreibt diesen tollen Reiseblog auf dem man auch einige Rezepte findet, die Lust auf noch mehr reisen machen.

 

Nochmal kurz die Regeln des Liebster Awards:

  • Danke dem/der BloggerIn, der/die Dich nominiert hat, füge einen Link zu seinem/ihrem Blog hinzu und beantworte seine/ihre Fragen.
  • Schreibe Deinen eigenen Beitrag zum Liebster Award, um deinen Lesern zu zeigen, dass Du ausgezeichnet wurdest.
  • Beantworte die 11 Fragen, die dir der Blogger, der dich nominiert hat, stellt.
  • Nominiere 5 bis 11 weitere Blogger für den Liebster Award.
  • Beschreibe und verlinke kurz Deinen persönlichen Lieblingsblog (optional).
  • Erzähl deinen Lesern 10 zufällige Fakten über Dich selbst (optional).
  • Nominiere 5-11 andere Blogger für diese Auszeichnung.
  • Teile Deinen ausgewählten Bloggern mit, dass sie nominiert wurden. Verlinke sie in Deinem Beitrag.
Advertisements

1 Kommentar

  1. Pingback: Ungefähr 11 Dinge über mich, eher mehr* // Liebster Award | detail-verliebt.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s