Monat: September 2015

Kochbuchliebe mal anders – Rezepte für die Zukunft

Erdbeeren im Winter und Tomaten das ganze Jahr, nichts ungewöhnliches in den Supermärkten. Natürlich ist das komfortabel und auch toll wenn man zu jeder Zeit die frischen Zutaten bekommt die man möchte oder? Aber man sollte sich mal überlegen wie viel Energie dafür verwendet wird und wie viel Treibhausgase erzeugt werden um diese Lebensmittel zu erzeugen und zu transportieren. Als ich klein war, hatten wir noch einen kompletten Nutzgarten den meine Großeltern bewirtschafteten und die gesamte Familie musste mithelfen beim Ernten. Mittlerweile sind  nur noch einige Obstbäume und Kräuterbeete übrig geblieben, geschuldet ist dies der fehlenden Zeit. Dennoch habe ich dadurch gelernt das saisonale Produkte nicht immer verfügbar sind und das es auch eigentlich kein Weltuntergang ist. Trotzdem erwische ich mich immer wieder dabei, dass ich zum Beispiel Tomaten im Winter kaufe oder zu einer Tropischen Frucht greife die natürlich nicht in unseren Gefilden vorkommt. Umso mehr begeistert mich das Buch von Susanne Pretterebner, die das Buch „Rezepte für die Zukunft“, als Masterarbeit schrieb und im Becker Joest Volk Verlag erschienen ist. Sie studierte Media and Interaction …

Gut gegen Montagsmelacholie – Bottle Grinder von Menu

Hej ihr Freunde des ruhigen Wochenbeginns, der September ist nun fast vorbei und morgens ist es langsam wirklich frisch. Aber irgendwie ist es doch eine tolle Jahreszeit wenn sich die Blätter färben und der Nebel morgens auf den Feldern liegt, findet ihr nicht auch? Da ist das aufstehen am frühen Morgen nur halb so schlimm. Und falls doch eine leichte Montagsmelancholie gibt’s jetzt hier wieder eines meiner Lieblingsprodukte die einem den Tag versüßen. Dieses Mal gibt’s die Gewürzmühlen Bottle Grinder von Menu. Wie das immer so ist, wenn es verschiedene Farben zur Auswahl gibt, es dauert etwas länger bis man sich entscheidet. Für mich wurde es nun die Kombination der beiden Nudetöne. Die Mühlen haben ein keramisches Malwerk. Und man kann die Malstärke variabel einstellen und sie sind soooooo schön ich bin wirklich entzückt. Kennt Ihr Menu schon? Menu ist eine dänische Designmarke, die so unglaublich schöne Dinge macht das diese Gewürzmühlen bestimmt nicht die letzten Stücke sind die bei mir einziehen. Die Produkte sind wirklich super Formschön und ich habe schon einige auf meinem …

Komm schlechte Laune wir gehen backen. Salted Macadamia Brownies

Hallo an alle Schokomäuler da draußen, ist es nicht schön, wenn man einen kleinen Muntermacher genießen kann, wenn die Laune mal nicht auf dem Hochplateau spazieren geht? Ja oder? Da freut man sich doch wirklich über jedes Hüftgold. So und da ich nicht möchte das Eure Laune sinkt, an so einem tollen Herbsttag, gibt es jetzt ein neues schokoladiges Rezept für leckere Brownies. Salted Macadamia Brownies 3 Eier 130g Butter 150g Mehl 250g Zartbitterschokolade 200g Zucker 1/2 TL Backpulver etwas Vanille eine Handvoll gesalzene Macadamianüsse eine Handvoll Pekannüsse Als erstes gibt man die Butter sowie 200g Schokolade in einen Topf und erhitzt diese in einem Wasserbad. Währenddessen mischt man das Mehl mit dem Backpulver in einer Schüssel. Dann schlägt man die Eier mit dem Zucker und der Vanille schaumig. Nun hackt man die restlichen 50g der Schokolade sowie die Nüsse klein. Wenn die Schokoladen-Buttermasse geschmolzen ist rührt man diese unter die Ei-Zuckermasse, und gibt dann nach und nach das Mehl dazu bis man einen fluffigen Teig hat. Jetzt muss man nur noch die gehackten Nüsse …

Feierabendschmauß – Ofenmöhren mit Ziegenkäse

Hallo ihr Feierabendgenießer, es gibt doch nichts besseres als schnelle Gerichte, die einem mit wenig Aufwand den Abend verschönern. Deshalb gibts heute hier einem meiner Lieblingsrezepte für einen entspannten Abend, ohne das man lange in der Küche stehen muss. Ofenmöhren mit Ziegenkäse: 7-10 Möhren 100g Ziegenkäse 5-8 Minzblätter Erndnussöl etwas schwarzer Pfeffer etwas Salz einige Koriandersamen einige Fenchelsamen 1 TL Honig Als erstes schält man die Möhren und gibt die in eine Auflaufform. Dann gibt man den Ziegenkäse und die Minze gleichmäßig über die Möhren. Die Gewürze werden mit dem Mörser fein zerstoßen und ebenfalls über die Möhren gegeben. Nun gibt man etwas Öl und den Honig darüber. Jetzt schiebt man das Ganze für ca. 15- 20min  in den auf 200°C vorgeheizten Backofen bis der Ziegenkäse leicht verlaufen ist. Nun kann man die Möhren genießen und es sich bei diesem usseligen Wetter auf dem Sofa gemütlich machen. Habt einen schönen Abend.

Wochenendbastelei – Fußmatte – da wird Wolle Petri neidisch

Hallo liebe Ausatmer, jetzt ist Wochenende, Zeit um sich kreativ auszutoben oder habt ihr schon was anderes vor? Wie war das noch toll als man in der Schule so tolle Fächer wie Handarbeiten hatte, da habe ich auch mal so tolle Freundschaftsbänder geknüpft und die dann so stolz getragen wie Wolle Petri. So und weil das immer so schön war, hab ich einfach mal wieder angefangen mit dem Knüpfen und Co. Auf der Suche nach einer langen Fußmatte habe ich nicht das gewünschte Lieblingsstück gefunden. Da mach ich das doch selbst, dachte ich mir. Gesagt getan, Stoff zusammen gesucht und los. Falls ihr nun auch Lust bekommt euch eine Fußmatte zu knüpfen, hier eine kleine Anleitung. Ihr benötigt: Einen Langen Stab 10- 14 Stoffbahnen in verschiedenen Farben (ca. 30cm Breit- 250cm lang) ein bisschen Zeit Als erstes knotet man die Stoffbahnen an einen Stab und legt diese dann gerade hin. Für den 2. Schritt knotet man, von einer Seite angefangen, mit der äußeren Stoffbahn jeweils einen Knoten um die anderen Bahnen bis man auf der anderen …

Komm schlechte Laune wir gehen backen – Omas Apfelstrudel

Hallo an alle Pfützenspringer, ich hoffe ihr habt Wasserfeste Schuhe für das Wetter da draußen. Für alle, die das schlechte Wetter nutzen wollen und sich auch nicht die Laune verderben lassen gibt es heute ein ganz besonderes Rezept. Da kommt mit Sicherheit keine schlechte Laune auf. Omas Apfelstrudel, das ist zwar eine etwas aufwändige abendfüllende Beschäftigung aber, ich kann euch sagen, meine Oma macht den besten Apfelstrudel überhaupt. Deshalb bloß keine Müdigkeit vortäuschen und ab in die Küche. Für den Teig (ergibt 2 Strudel): 300g Mehl 1 EL Essig 1-2 EL Öl 20g  zerlassene Butter 1 Ei 1/8 l lauwarmes Wasser 1 Prise Salz Für die Füllung (ergibt 2 Strudel): ca. 1,5 kg Äpfel (5 Stück), Omas Tipp: Grüne säuerliche Äpfel eignen sich am besten. 6-7  EL Paniermehl 150g Butter 200g gehobelte Mandeln Zitronenschale (Abrieb von einer Biozitrone) Rosinen nach belieben(über Nacht in Rum eingelegt) Saft von einer Zitrone Zimt und Zucker Achtung die Angaben erben 2 Strudel. Als erstes gibt man das Mehl auf ein Brett und formt mit dem Ei eine Kuhle in …

Gegen Montagsmelancholie – Naturkosmetik von Cremewolkenduft

Hallo liebe Wochenbeginner, da ist das Wochenende mal wieder ratz fatz an einem vorbei gezogen und schon klingelt der Wecker am Montag in der Früh. Aber keine Müdigkeit vortäuschen, so ein Montag hat manchmal auch seine gute Seiten. Zum Beispiel gibt es ein Paar neue Lieblingsprodukte von mir die ich Euch gerne Vorstellen möchte. Gut gegen die Montagsmelancholie sind die Naturkosmetik Produkte von Cremewolkenduft. Ich durfte die liebe Anne von Cremewolkenduft, auf einer Hochzeit kennenlernen und Sie erzählte mir von Ihrem kleinen aber sehr feinen Onlineshop. Wir unterhielten uns darüber, dass sie durch die immer häufiger aufkommenden Berichte der Medien, wie zum Beispiel dieser hier oder der hier, anfing sich nach Alternativen zur Körperpflege umzusehen, für sich und Ihre Familie. Dabei stieß Sie auf die kleinen Manufakturen mit ihren handgefertigten Pflegeprodukten -angefangen bei der Manufaktur Ponyhütchen- und war sofort begeistert von deren Qualität und Wirkung. Auch in Ihrem privaten Umfeld, stieß das auf großes Interesse und so shoppte sie meistens auch noch Pflegeprodukte für die ganze Verwandschaft. Der Anklang war so groß das Sie nach einiger Zeit auf …

Hallo schöne Apfelzeit – Herbststarter

Spätestens wenn die Äpfel in unserem Garten reif sind weiß man das der Herbst da ist. Ehrlich gesagt ich freu mich sehr, der Sommer war toll aber so eine neue Jahreszeit ist doch auch ein Traum. Man kann so viele tolle Sachen mit den neuen Äpfeln machen. Da wird es bestimmt auch einige Rezepte hier geben. Und was das beste ist am Apfel, an Apple a Day keeps the Doctor away, ist nicht umsonst ein bekannter Spruch denn, der Apfel enthält nicht nur viel Kalium, was total gut ist um den Wasserhaushalt zu regulieren sondern enthält er auch wichtige Vitamine wie Provitamin A, Vitamin B1, B2, B6, E und C sowie Niacin und Folsäure. Jetzt aber erst mal ein schnelles Rezept für Omas alte Mulinex. Der Saft eignet sich super für einen Vitaminschub zum Frühstück. Rezept für den Herbststarter: 4 Äpfel 2 Birnen 1 Orange 1 Nektarine Als erstes wäscht man das Obst und bereitet den Entsafter vor. Dann schält man die Orange und viertelt diese. Die Äpfel, die Birne und die Nektarine werden ebenfalls …

Warum bei mir gerade so wenig über Mode gebloggt wird.

Ich bin letzte Woche gefragt worden warum ich so wenig über Mode blogge, schließlich wäre das ja auch ein Faible von mir und ich hätte ja schließlich auch einen gewissen Background durch mein Studium und meinen Job. Ja schon, nur gibt es einige Dinge, die mich daran hindern es zu tun. Es gibt schließlich so viele wirklich gut aussehende Mädels die dies täglich tun. Sie haben eine Topfigur, die Haare sitzen, und auch ihre Bilder sind toll. Ich bin einfach nicht groß gewachsen, habe keine Kleidergröße 36 , meine Haare machen oft was sie wollen und das ist auch völlig ok so. Und ja, auch ich liebe shoppen, Mode und schöne Dinge, aber ich möchte nicht jeden Trend mitgehen. Ich habe Teile, die ich schon vor mehreren Jahren gekauft habe und sie immer noch liebe. Und Teile die neu dazu kommen. Ich versuche diese normalen Kreisläufe der schnellen Mode etwas zu unterbrechen. Modeketten die Shirts für 5€ verkaufen und Co. möchte ich gerne so weit es geht vermeiden und lieber Lieblingsteile erstehen die länger halten …

Hallo saure Gurkenzeit – Essig Gurken

Hallo an alle Optimisten da draußen, die Woche ist schon wieder zur Hälfte vorüber und der Herbst kündigt sich so langsam aber sicher an. Falls Ihr nun auch eine kleine oder größere Gurkenschwemme im Garten habt gibt es heute auf dem Blog ein Rezept für Essig Gurken. Die sind zum Beispiel super auf einem Burger oder auch perfekt für eine ordentliche Brotzeit. So und nun nicht lange schnacken hier das Rezept für die Essig Gurken: 2 kg Gurken 1/2 Liter Weißweinessig 1/2 Liter Wasser 300g Zucker 1 rote Spitzpaprika 1 Knoblauchzehe 1 Zwiebel 1 EL Fenchelsamen 1 -2 Lorbeerblätter 1 EL Senfsamen 1 Bund frischer Dill 3 TL Salz 2 TL Pfeffer Zu erst viertelt man die Gurken der Länge nach, und dann werden diese in schmale Scheiben geschnitten. Nun schneidet man die Zwiebel in Ringe, würfelt den Knoblauch und die Paprika und schneidet den Dill etwas klein. Das Wasser wird mit dem Essig, dem Zucker und den Gewürzen ca. 3 Minuten gekocht. Jetzt gibt man die Gurken, die Paprika, den Knoblauch und die Zwiebeln …