Monat: Oktober 2016

Gut gegen Montagsmelancholie – Weinbergpfirsich- Dinkelschnecken

Wenn man Montagsmorgens wach wird, es ist nicht mal hell und man hat das Gefühl das es an diesem Wochenanfang auch erst einmal finster, kalt und nass bleibt, so braucht man doch den ein oder anderen Seelenschmeichler. Sei es der Kaffee, der einen morgens Munter macht oder dann doch ein Rest Gebäck das am Wochenende nicht komplett wegschnabuliert wurde. Ich mag den Herbst tatsächlich sehr gerne, aber an solchen nassen Tagen, wünscht man sich dann doch wieder die Sonne und lange Tage herbei. Da all das Wünschen heute nichts geholfen hat, freue ich mich doch auf ein Stück Weinbergpfirsich – Dinkelschnecke, so schön buttrig, säuerlich süß ist dieses Vergnügen das schmeckt man noch die Gartensonne die, die Pfirsiche zum reifen gebracht hat. Um euch nicht länger die Nase lang zu machen gibt es heute mein Rezept für Weinbergpfirsich – Dinkelschnecken: Für den Teig: 600g Dinkelmehl 1 Würfel Hefe 1 TL Kokosblütenzucker 1 Prise Salz 1/4 l lauwarme Milch 100g geschmolzene Butter Für die Füllung: 6- 8 Weinbergspfirsiche 100g warme Butter 2 EL Kokosblütenzucker 100g Mandelsplitter 1 TL …

Für den Winter wappnen – Kräuter trocknen

Der Herbst kam mit langsamen Schritten, und nun ist er doch da. Die Farbe der Natur ändert sich und der Kräutergarten ist nun nicht mehr ganz so üppig. Ich liebe es wenn im Herbst die Bäume ihr Blätter färben und die Nebel in den Tälern liegen. Das ist wohl das erste Zeichen das der Sommer vorbei ist. Jede Jahreszeit ist doch irgendwie ein neuer Anfang. Damit man einige Schätze und Geschmäcke aus dem Sommer nicht vergisst, versuche ich immer so viel wie möglich zu konservieren für den Herbst und Winter. Vor allem mit den herrlichen Kräutern aus dem Garten, klappt das immer ganz einfach. Also werden bei uns Spätsommer schon immer die Kräuter geerntet die wir dann den ganzen Winter über genießen bis neues Grün im Frühjahr sprießt. Thymian, Estragon, Oregano und viele mehr kann ich dann noch viel mehr genießen wenn ich weiß das diese selbst geerntet sind, da schwingt dann ein klein wenig Stolz und Dankbarkeit bei jedem Bissen mit. Deshalb ging es an einem trockenen Spätsommertag raus in den Garten mit einer …

Auf zum Brunch in die Kunstmühle Rosenheim

Schon etwas länger der Urlaub, aber dennoch zehre ich von schönen Erinnerungen und besonderen Orten die ich besucht habe. Die Erste Station vom Roadtrip Sommerurlaub war Rosenheim. Ein Stopp bei einem meiner Herzmenschen. Auch wenn der Stopp sehr kurz war, so gab es zumindest für eine Nacht ein schöne Gespräche und einen super Frühstück. Mit noch besserem Kaffee. Wer mich kennt weiß, ohne einen Kaffee am morgen bin ich nicht gerade gesprächig. Also ging es in die Kunstmühle der Kaffeerösterei Dinzler in Rosenheim. Dort gibt es super Kaffee von der Dinzler Kaffeerösterrei. Sowie eine besondere Auswahl an verschiedenen Frühstücksmenüs. Die Karte hat gerade so einen guten Umfang, dass man sich nicht überfordert fühlt uns sich einfach entscheiden kann. Und die Kuchentheke ist eine wucht, wenn wir nicht zum  Frühstück da gewesen wären, dann hätten wir uns sicherlich noch das ein oder andere Stück gegönnt, man muss sich ja auch mal was gönnen. Die Einrichtung in dem historischen Industriegbäude ist wirklich sehr geschmackvoll. Für mich ganz besonders die Wand mit den Alten Dachziegeln. Und auch sonst …