Allgemein, Für den Leib
Hinterlasse einen Kommentar

Gut gegen Montagsmelancholie – Rhabarbertarte

Hallo an alle Wetterfühligen, zwischen Regencape und Sandälchen ist heute mal wieder alles dabei. Dann ist auch noch das Wochenende viel zu schnell vorbeigezogen und schwupps ist wieder ein Montag. Da hilft nur EINS!  Rhabarberzeit ausnutzen und Tarte backen.
Danach kann man ja immernoch Sport machen oder aufräumen oder so?
Lieber erst mal einen Seelenschmeichler backen.

Deshalb gibts jetzt das Rezept für die Rhabarbertarte:

Für den Teig:
1 Eigelb
180g Mehl
30g Kokosblütenzucker
2 EL kaltes Wasser
100g kalte Butter

Für die Füllung:
200g Quark
100ml Sahne
Saft von einer halben Zitrone
80g Kokosblütenzucker
3 Stangen Rhabarber
4 Eier

Als erstes gibt man die Butter das Mehl und den Zucker in eine Schüssel und knettet alles ordentlich durch. Nun wird das Eigelb und das kalte Wasser dazu gegeben und weiter geknetet bis man einen gleichmäßigen wachsweichen Teig hat. Nun stellt man den Teig für ca. 15 Min in den Kühlschrank.
Währenddessen kann man schon mal den Rhabarber schälen. und in längliche Stücke schneiden.
Nun wird der Teig in einer gefetteten Tarteform ausgerollt und noch einmal für 10 Minuten kühl gestellt. Jetzt nimmt man die Form aus dem Kühlschrank, und sticht den Teig mit einer Gabel leicht an und dann in den auf 200°C vorgeheitzten Ofen für ca. 20 Minuten.
Danach lässt man den Teig etwas auskühlen. Der Ofen wird nun auf 180°C runter geregelt.

Rhabarbertarte1

In dieser Zeit gibt man die Eier mit dem Kokosblütenzucker in einer Schüssel und rührt diese schaumig. Dann gibt man nach und nach den Zitronensaft, die Sahne und den Quark dazu und rührt so lange bis man eine gleichmäßige masse hat.

Rhabarbertarte2

Nun gibt man die Quarkmasse in die Backform und der Rhabarber wird dann darauf verteilt.
Und Zack die Form noch mal für ca. 40 Minuten in den Ofen bis man eine goldbraune Oberfläche erhält. Wichtig wie immer der Stäbchentest wa, nicht das die Quarkmasse noch zu feucht ist.
Und dann kann man die Tarte aus dem Ofen nehmen, etwas auskühlen lassen und sich dann so lange das Wetter hält auf dem Balkon einen schönen Montagabend machen.
Ich hoffe ihr habt einen angenehmen Feierabend.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s