Allgemein, Für den Leib
Kommentar 1

Pasta et Basta- Selbstgemachte Tagliatelle mit Tomaten-Fenchelsugo

Hallo Ihr Märzbeginner, ich hoffe ihr seit nicht eingeschneit worden.
Eigentlich ist jetzt ja schon Frühlingsanfang und ich habe auch schon die ersten Teile für warmes Wetter erstanden und dann sowas.
Schnee, Regen, Wind und alles so usselig, also die warmen Wintersachen doch nicht einmotten und die neuen leichten Sachen müssen noch etwas warten.
Damit wir nicht trübsal wegen des Wetters schieben, habe ich die Nudelmaschine angeworfen und eine großangelegte Nudelproduktion gestartet, denn Pasta macht ja bekanntlich glücklich.

Deshalb gibts jetzt hier das Rezept für Selbstgemachte Tagliatelle mit Tomaten-Fenchelsugo.

Für die Pasta:
250g Mehl
250g Hartweizengries
2 Eier
etwas Wasser

Für den Sugo:
1 Knoblauchzehe
1 Zwiebel
Tomatenmark
etwas Olivenöl
etwas Weißwein
1 Fenchelknolle
2 große Fleischtomaten
250g passierte Tomaten
1 Zweig Rosmarin
2 TL Kapern
etwas Salz
etwas Pfeffer
eine Priese Zucker
Parmesan

Als erstes gibt man das Mehl, den Hartweizengrieß und die Eier in eine Schüssel und knetet diese bis sie einen glatten Teig ergeben.
Damit die Masse nicht zu trocken wird kann man nach und nach Tröpfchenweise etwas Wasser hinzu geben. Wichtig ist das der Teig nicht zu feucht wird, also immer schön langsam.
Wenn der Teig schön gleichmäßig geworden ist, dafür bedarf es etwas Zeit und viel Liebe beim kneten, wird dieser für ca. 30 Minuten kalt gestellt.

Homemade Tagliatelle3

Während der Pastateig ruht, schneidet man die Zwiebel und die Knoblauchzehe und die Fenchelknolle in kleine Würfel.
Die Fleischtomaten können ebenfalls schon geschnitten werden.
Nun werden die Zwiebeln, mit dem Knoblauch in dem Olivenöl leicht angeschwitzt bis diese glasig sind.
Anschließend gibt man den Fenchel und etwa einen TL Tomatenmark dazu und schwenkt das ganze bei mittlerer Hitze. Nach ca. 4-5 Min wird das Gemüse mit dem Weißwein abgelöscht, die Tomatenwürfel sowie die Passierten Tomaten und die Kapern werden dazu gegeben.
Nun wird das Ganze noch mit etwas Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker gewürzt, der Rosmarinzweig dazu gegeben und schon kann die Soße mindestens eine Stunde bei geringer Hitze vor sich hin köcheln.

In dieser Zeit, nimmt man den Teig aus dem Kühlschrank und teilt diesen erst mal in kleine Stücke. Nun gibt man den Teig durch die Nudelmaschine, wenn ihr einen Nudelaufsatz für die Kitchenaid habt, dann verwendet als erstes den Aufsatz für die Lasagne Platten.
Der vorportionierte Teig wird immer wieder durch die Maschine gezogen, bis dieser gleichmäßig und geschmeidig, immer glatter wird.
Nicht enttäuscht sein wenn der Teig beim ersten Mal auseinander bröselt, einfach nochmal kurz kneten und wieder durch die Maschine geben. Der Herr im Haus hat mich auch erst mal belächelt und dachte schon er könne die Supermarktnudeln auspacken. Aber nix da, man lässt sich ja nicht unterkriegen, hat ja dann doch geklappt.
Also schön die Nudelteigplatten mit Mehl bestäuben damit diese nicht festkleben oder auf den Wäscheständer legen, bis man diese zu Tagliatelle weiterverarbeitet.

Homemade Tagliatelle4

Wenn der gesamte Teig zu Nudelplatten verarbeitet wurde, kann man nun den Aufsatz tauschen und die Platten erneut durch das nette Maschinchen jagen, und wieder auf den Wäsche Ständer hängen bis alle Nudeln bereit sind für das Wasserbad.
Dafür kocht man nun etwas Wasser, Salz dazu, Nudeln rein, 2 Minuten warten bis diese das Seepferdchen verliehen bekommen haben.
Schon kann man die Nudeln abgießen, auf Tellern verteilen, Sugo drüber, etwas Parmesan dazu und schon ist das Mahl fertig und die Laune gerettet. Habt einen Schönen Abend.

Homemade Tagliatelle2

 

1 Kommentar

  1. Hallo Marlene, das sieht ja wieder sehr lecker aus, leider besitze ich keine so gute Maschine um die Nudeln selbser zu machen gekaufte schmecken halt nicht so gut.
    Jetzt habe ich auch noch Hunger, muß nach unten gehen in meine Küche, aber da gibt es halt nicht so leckeres, werde eine Banane und einen Apfel essen, dass tut mir auch mal gut.
    Einen schönen geruhsamen Abend und eine gute Woche !

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s