Allgemein, Für den Leib, Für die Seele
Hinterlasse einen Kommentar

Kochbuchliebe mal anders – Rezepte für die Zukunft

Erdbeeren im Winter und Tomaten das ganze Jahr, nichts ungewöhnliches in den Supermärkten. Natürlich ist das komfortabel und auch toll wenn man zu jeder Zeit die frischen Zutaten bekommt die man möchte oder? Aber man sollte sich mal überlegen wie viel Energie dafür verwendet wird und wie viel Treibhausgase erzeugt werden um diese Lebensmittel zu erzeugen und zu transportieren.

Als ich klein war, hatten wir noch einen kompletten Nutzgarten den meine Großeltern bewirtschafteten und die gesamte Familie musste mithelfen beim Ernten. Mittlerweile sind  nur noch einige Obstbäume und Kräuterbeete übrig geblieben, geschuldet ist dies der fehlenden Zeit.
Dennoch habe ich dadurch gelernt das saisonale Produkte nicht immer verfügbar sind und das es auch eigentlich kein Weltuntergang ist. Trotzdem erwische ich mich immer wieder dabei, dass ich zum Beispiel Tomaten im Winter kaufe oder zu einer Tropischen Frucht greife die natürlich nicht in unseren Gefilden vorkommt.

01

Umso mehr begeistert mich das Buch von Susanne Pretterebner, die das Buch „Rezepte für die Zukunft“, als Masterarbeit schrieb und im Becker Joest Volk Verlag erschienen ist. Sie studierte Media and Interaction Design und widmete sich in Ihrer Masterarbeit Ihrer Leidenschaft dem Kochen und gleichzeitig dem Umweltschutz.
Dies zu verbinden hat sie wirklich geschafft und ich kann jedem von euch dieses Buch nur empfehlen. Sie stellt nochmal ganz deutlich dar wie viel die Umwelt belastet wird durch unseren Lebensmittelkonsum.
Das Buch ist nicht nur mit ganz tollen Grafiken gestaltet, sondern es gibt auch noch super Rezepte, die sich auf die Saison der heimischen Obst und Gemüsesorten bezieht.
Und das beste an diesem Buch, ein Saisonkalender für Obst und Gemüse ist auch noch dabei.

Für mich war es ein weiterer Denkanstoß meinen Lebensmittelkonsum noch weiter zu verändern ohne das ich mich geisseln werde. Wenn jeder von uns ein wenig umdenkt können wir viel erreichen.

03

So und nun widme ich mich den Oktoberrezepten, denn dieser beginnt ja morgen.
Habt einen tollen Tag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s